Informationen

Warum solltet ihr uns engagieren?

Das Festhalten eures schönsten Tages ist für uns kein “Job”, es ist unsere Leidenschaft. Es macht uns Spaß, diesen Tag, die romantischen und bezaubernden Augenblicke für euch für immer zu speichern – eine Mischung aus vielen verschiedenen Aufnahmesituationen, die Herausforderung sofort die besten Bilder zu schießen – ohne Chance auf Wiederholung. Deshalb haben wir uns auf Hochzeitsfotografie spezialisiert.

 

Vor der Hochzeit

Engagement-Shooting

 

Ihr wollt von allen Gästen Fotos haben? Kein Problem! – wie bieten euch 2 verschiedene Lösungen

Die Photobooth

Das Gästebuch

 

Nach der Hochzeit

Brautpaarshooting am Tag X / trash the dress

 


10 Gründe warum ein professioneller Hochzeitsfotograf die bessere Entscheidung für euren schönsten Tag ist.


Was unterscheidet den Berufsfotografen vom Amateurfotografen bzw. Hobbyfotografen?

Der Druck fällt weg. Könnt ihr euch vorstellen in welcher Verantwortung euer fotografierender Freund, Schwester oder Onkel steht? “Ja” ist die Antwort auf die Frage ob sie eure Hochzeit fotografieren können. Wer würde nicht ja sagen – ist ja eine Ehre. Aber was wenn etwas schiefgeht? Plötzlich braucht man eine Ersatzkamera, ein Ersatzobjektiv. Der Hobbyfotograf muss viel mehr Fotos als gewohnt machen, nicht weil er sie so toll findet, sondern weil sie dazugehören. Ist er dann noch Gast oder nur Fotograf? Kann man überhaupt feiern und gleichzeitig “der” Fotograf der Hochzeit sein?

1. Hochzeitsfotografen haben die nötige Erfahrung

Aufgrund der vielen schönen Hochzeiten, bei denen ich schon Fotograf sein durfte habe ich schon viel Erfahrung gesammelt. Welche Fotos sind die “must-have’s” des Brautpaares? Wie sind die Abläufe? Wann muss welche Technik verwendet werden? Uvm. Die Antworten auf diese Fragen sind bei mir schon in die Routine übergegangen und das merkt man auch beim Fotografieren. Hat der Fotograf die Lage unter Kontrolle kommt auch beim Brautpaar kein Stress auf.

2. Hochzeitsfotografen kommen mit den unterschiedlichsten Lichtverhältnissen klar

Einzug in die Kirche, Auszug aus der Kirche, der Schatten vor der Kirche und gleich daneben die Mittagssonne. Hinein ins Auto oder ab zum Empfang, oder doch in den Weinkeller? Ständig wechselnde Lichtsituationen das ist das “daily business” von mir und natürlich kein Problem, einfach in meine Hochzeitsgalerie reinschauen.

3. Hochzeitsfotografen beherrschen die Kunst der natürlichen Bildbearbeitung und haben auch die nötige Geduld

Eine einzigartige Erinnerung an den Hochzeitstag mit dem Gefühl man ist dabei? Nur meine Erfahrung in der Nachbearbeitung garantiert unverfälschte natürliche Aufnahmen, die die Stimmung die bei der Aufnahme herrschte, wiedergeben. Keine Haut die so glatt und unecht aussieht wie die der Titelseiten von Fernsehmagazinen sondern natürliche Ausstrahlung, aber ohne die rote Stelle vom Hemdkragen beim Bräutigam. Wenn ein Foto „aus der Kamera kommt“, wirkt es flach, ist kontrastarm, die Farben wirken fahl, zudem sind die Fotos – bedingt durch die Kameratechnik – leicht unscharf, weshalb ich jedes ausgewählte Foto händisch grundlegend optimiere. Das nimmt einige Tage Zeit für eine Hochzeit in Anspruch – hat der Hobbyfotograf auch die Geduld am Ende noch die Bilder dramaturgisch ideal aufzubereiten?

4. Hochzeitsfotografen haben die notwendige Technik und Ersatztechnik

Die richtige Technik ist mit dabei, egal wie das Wetter ist und natürlich angepasst an die Location. Ausreichend Akkus und Speicherkarten mit ausreichend Reserve für die Fotos des ganzen Tages. Und natürlich auch entsprechende Ersatztechnik – nichts wäre schlimmer als ein Ausfall der Kamera im wichtigsten Moment.

5. Hochzeitsfotografen geben Tipps und Kniffe für perfekte Paarfotos

Aufgrund der zahlreichen Paare die schon abgelichtet wurden ist es einfach für mich die richtigen Anweisungen zu geben. Keine Angst von mir gibt’s die richtigen Tipps für natürliche Aufnahmen. Kein minutenlanges Stillstehen und Herumprobieren, durch ganz einfache Kniffe zum Motiv mit viel Emotion – das schafft nur der Profi.

6. Hochzeitsfotografen kennen den richtigen Zeitpunkt und sind immer zur Stelle

Wann passiert was und wo? Wo muss ich bei welchem Ereignis am besten stehen? Ich bin immer an der richtigen Stelle. Ihr werdet mich aber trotzdem nicht bemerken.

7. Hochzeitsfotografen können mit der Verantwortung umgehen keine 2. Chance zu haben

Eine große Verantwortung für den Fotografen. Der Hochzeitskuss oder das Anstecken der Ringe kann nur schwer wiederholt werden. Nur die Erfahrung garantiert das perfekte Bild im richtigen Moment.

8. Hochzeitsfotografen machen ihre Arbeit und wollen nicht mitfeiern

Kann man überhaupt feiern und gleichzeitig “der” Fotograf der Hochzeit sein? Diese Frage habe ich oben schon gestellt. Sicher geht das, aber kann man dann auch noch alle Situationen der Hochzeit festhalten? Oder auf der anderen Seite wollt ihr natürlich auch euren Freund, Onkel oder Bruder die Möglichkeit geben mitzufeiern. Der Profi macht das wofür er beauftragt wurde: fotografieren.

9. Hochzeitsfotografen erstellen eine Hochzeitsreportage in durchgängigem einheitlichen Stil

Meine Hochzeitsreportagen haben einen durchgängigen Stil. Einheitliche Farbstimmungen und vollständig dokumentierte Abläufe. Einfach ein Guss, meine Hochzeitsreportagen. Am Besten ihr macht euch selbst ein Bild hier.

10. Hochzeitsfotografen stehen Euch schon vor der Hochzeit mit Tipps zur Seite

Auch schon vor der Hochzeit kann ich euch die besten Tipps geben. Wann ist das Paarshooting am besten? Wann das Gruppenbild? Diese und viele andere Fragen können schon vorab beantwortet werden.